Header

Die Klasse 1a freut sich auf den Frühling

20.04.2016

Viktor:
Tinto möchte in das Schwimmbad gehen. Da hüpft Tinto in das Wasser. Tinto möchte Fußball spielen. Da hat Tinto ein Tor geschossen.

Henri:
Der Frühling ist toll. Ich spiele draußen. Ich suche einen Hasen mit Lea-Marie.

Marlon:
Der Frühling ist da. Es ist schön draußen. Ich spiele oft im Garten. Da sehe ich oft Schmetterlinge. Sie sind schön. Fahrrad fahren macht Spaß. Finde ich zumindest.

Mariella:
Der Frühling ist toll, weil man viel spielen dann, so wie rutschen und schaukeln.

Jeremy:
Der Frühling ist toll. Er bringt Blumen. Man kann im Garten spielen.

Dana:
Tinto hat einen Winterschlaf gemacht. Er wacht auf, er sagt: O, es ist ja schon Frühling.

Lennon:
Tinto wartet auf den Frühling. Ja, juchhu, endlich ist Frühling. Jetzt gehe ich spazieren. Was ist das? Ein Löwe. Abhauen. Juchhu, er ist verschwunden. Jetzt gehe ich ins Bett.

Lucas:
Frühling ist schön, weil alles so schön bunt wird und die Bienen sammeln wieder Nektar und die Schmetterlinge fliegen wieder herum.

Raphael:
Endlich ist der Frühling da. Die Blumen kommen. Die Pusteblumen kommen sogar. Ich freue mich.

Paulina:
Es ist Frühling und die Sonne scheint und eine Blume ist auf der Wiese.

Lea-Marie:
Ist es Frühling? sagt Lea. Juchhu, Tinto möchte in Urlaub fahren. Ich freue mich.

Iara:
Der Frühling kommt. Die Blumen kommen. Die Sonne kommt. Die Bienen kommen und die Kinder kommen aus dem Haus.

Simon:
Es ist Frühling. Tinto will in den Garten. Aber er muss noch Hausaufgaben machen.

Lea-Katharina:
Tinto und ich sind im Garten.

Alessia:
Ich und Tinto fahren gleich ins Phantasialand. Wir fahren los. Da sehen ich und Tinto die erste Achterbahn. Die ist mit Loopings. Da gehen ich und Tinto zuerst drauf. Tinto schreit. Tinto, die Achterbahn ist vorbei. Da sieht Tinto eine Eisdiele. Dann gehen wir zu der nächsten Achterbahn. Wir gehen nach Hause. Tinto ist zu Hause.

Elif:
Auf der Wiese ist eine Tulpe. Sie ist violett.

Sophie:
Der Frühling ist schön. Im Frühling kann man draußen spielen. Das wird schön. Tinto freut sich. Er will gerne nach draußen. Tinto geht nach dem Essen nach draußen.

Sibylle:
Hallo, ich bin Sybille. Ich und Oma gehen in den Garten und Oma bringt einen Stuhl und wir sonnen uns. Oma genießt es und ich auch. Die Sonne ist toll.

Lennart:
Es ist Frühling geworden. Deshalb will Tinto ins Schwimmbad gehen. Er geht runter und fragt, ob er ins Schwimmbad gehen darf. Ja. Auf dem Weg sieht er einen schönen Marienkäfer. Er ist endlich angekommen. Er springt vom Meterbrett und rutscht ein paar Runden.

Nevio:
Tinto ist draußen. Er spielt Fußball. Dann komme ich und es ist Frühling. Und deswegen spielen wir die ganze Nacht.

Loan:
Tinto will im Frühling in den Urlaub fahren.

Andy:
Im Frühling wachsen Blumen und die süßen Marienkäfer kommen raus und man kann Fußball spielen. Tinto geht mit Max in den Freizeitpark und geht in die Achterbahn. Er geht nach Hause. Er isst Spaghetti. Dann spielt er Fußball. Tooor, 3:0 gewonnen. Dann geht Tinto schlafen.